Skip to main content

Full text of "Fisher CR M 200 Manual"

See other formats


The First Name in High Fidelity 


FISHER 











Stereo Cassettendeck CR-M200 Bedienungs Anleitung 
N@agnétophone à cassette CR-M200 Mode d'emploi 
Stereo Cassette Deck CR-M200 Operating Instructions 




















zer] 


CR-M200 


we) 

















PLAZIERUNG DER BEDIENUNGSELEMENTE 
EMPLACEMENT DES COMMANDES 
LOCATION OF CONTROLS 














BEDIENUNGSELEMENTE, SCHALTER UND IHRE FUNTIONEN 


11 


Cassettenfach 
Nimmt die Cassette während Aufnahme oder Wiedergabe 
auf. 


Stromschalter 

Schaltet den Wechselstrom ein und aus. 

Zur Beachtung! 

Wenn der Stromschalter auf “OFF” gestellt wird, ist 
zuerst der Anhalteknopf, und dann der Stromschalter zu 
betätigen. 


Auswurfknopf 
Wenn er niedergedrückt wird, öffnet sich das Cassetten- 
fach. 


Aufnahmeknopf und -anzeige (REC) 
Versetzt den Recorder in die Aufnahmestellung und muß 
gleichzeitig mit dem Wiedergabeknopf gedrückt werden. 
Die Anzeige leuchtet rot auf, wenn der Recorder in die 
Aufnahmestellung versetzt wird. 


Rückspulknopf (REW) 
Wenn dieser Knopf niedergedrückt wird, 
Tonband schnell zurückgespult. 


wird das 


Wiedergabeknopf und -anzeige (PLAY) 
Setzt das Tonband in der Wiedergabe- und der Aufnahme- 
stellung in Bewegung. Die Anzeige leuchtet grün auf, wenn 
der Wiedergabeknopf niedergedrückt wird. 


Anhalteknopf 
Halt alle Aufnahme-, VViedergabe-, Rückspul- und Schnell- 
vorlauffunktionen an. 


Sehnellvorlaufknopf (F FWD) 
Wenn dieser Knopf niedergedrückt 
Tonband schnell vorwarts. 


wird, läuft das 


Pausenknopf und -anzeige (PAUSE) 

Niederdrücken dieses Knopfes halt den Vorlauf des 
Tonbandes in der Aufnahme- und der Wiedergabestellung 
sofort an, wobei die Anzeige rot aufleuchtet. Um das 


Band weiterlaufen zu lassen, ist der Pausenknopf 
nochmals niederzudrücken. 

. VU Meter 

Beleuchtete VU Meter helfen bei der Einstellung 
optimaler Aufnahmepegel und zeigen auch relative 


Wiedergabepegel an. 


. Bandzählwerk und Nullstellknopf 


Das dreistellige Bandzählwerk erlaubt Auffinden jeder ge- 
wünschten Stelle auf dem Cassetten-Tonband. Bei Beginn 
der Aufnahme ist das Bandzählwerk durch Drücken des 
Nullstellknopfs auf “000” zu stellen. Bei der Aufnahme 
der einzelnen Stücke ist die bei Beginn jedes Stückes auf 
dem Bandzählwerk erscheinende Zahl zu notieren. Um ein 
bestimmtes Stück wiederzugeben, ist der Rückspul- oder 
der Schnellvorlaufknopf zu drücken, bis die vorher für das 
entsprechende Stück notierte Zahl auf dem Bandzählwerk 
erscheint. 


. Eingangspegelregler 


Zwei konzentrische Regler ermöglichen unabhängiges 
Einstellen des Aufnahmepegels für jeden Kanal getrennt 
und so genaues Adjustieren und Balanzieren der Stereo- 
signale. 


e 


13. 


14. 


16. 


20. 


21 


22 


Mikrofonbuchsen (MIC) 
Getrennte Eingänge für Mikrofone für den rechten und 
den linken Kanal, um Live Stereoaufnahmen möglich zu 
machen. Falls nur ein Mikrofon benutzt wird, ist es an die 
obere “L (MONO)” Mikrofonbuchse für eine Mono- 
aufnahme anzuschließen. 


Kopfhörerbuchse (PHONES) 
Dient zum Mitabhören während der Aufnahme wie auch 
zum Abhören bei der Wiedergabe. 


. Eingangswahlschalter (INPUT) 


Wählt Mikrofone oder Line In für Aufnahmen. Dieser 
Schalter ist für Aufnahmen über Line In auf LINE, und 
für Aufnahmen mit den Mikrofonen auf MIC zu stellen. 


Dolby Rauschunterdrückungssystem (DOLBY NR) 

Setzt das Dolby Rauschunterdrückungssystem bei Auf- 
nahme und Wiedergabe in Betrieb. Dieser Schalter muß 
bei der Wiedergabe von mit Dolby Rauschunterdrückungs- 
system aufgenommenen bespielten Cassetten unbedingt 
auf “ON” gestellt werden. 


Bandsortenwahlschalter (TAPE) 

Wählt die richtige Vorspannung und die richtige Auf- 
nahme- oder Wiedergabeentzerrung, je nach der 
verwandten Bandsorte. Da die Schalter in der Aufnahme- 
wie auch in der Wiedergabestellung arbeiten, muß der 
Schalter in beiden Betriebsarten auf die verwandte 
Bandsorte eingestellt werden. 


. Aufnahmestummschaltungsknopf (REC MUTE) 


Dient zum Ausschalten unerwünschter Geräusche und 
erzeugt bei Niederdrücken bei der Aufnahme eine auf- 
nahmefreie Stelle (Pause) auf dem Tonband. Sehr 
praktisch zum Redigieren des Tonbandes. 


. LINE IN Buchsen (LINE IN) 


Um von einem Stereo-Verstärker oder einem anderen 
Taperecorder aufzunehmen, sind die TAPE Ausgänge 
dieser Geräte mit den Line In Buchsen dieses Geräts zu 
verbinden. 


LINE OUT Buchsen (LINE OUT) 

Um eine Cassette wiederzugeben, sind die LINE OUT 
Buchsen des Geräts mit den AUX IN oder LINE IN 
Buchsen des Stereosystems zu verbinden. 


Spannungswähler 


Dieser Recorder arbeitet mit 120V oder 220V 
Wechselstrom und wird in der Fabrik auf 220V 
Wechselstrom eingestellt. Um das Gerät mit 120V 


Wechselstrom zu benutzen, ist dieser Spannungswähler 
mit einem Schraubenzieher in die Stellung für 120V zu 
versetzen. 





Wechselstromleitung 

Nachdem festgestellt worden ist, daß das Gerät auf die 
verfügbare Spannung richtig eingestellt ist, muß diese 
Leitung in eine Wechselstromsteckdose eingeführt werden. 





ANSCHLIESSEN DES CASSETTEN-RECORDERS 





























an Band-Ausgang (links) (TAPE OUT) an Band-Eingang (rechts) (TAPE IN) 





an Band-Ausgang (rechts) (TAPE OUT) an Band-Eingang (links) (TAPE IN) 



















































































DAS CASSETTEN-TONBAND 
PRÜFEN DER CASSETTE .. 


Vor Einlegen der Cassette muR unbedingt darauf geachtet 
werden, daß sie keine schlaffen Stellen aufweist. Etwaige 
schlaffe Stellen sind wie in der Abbildung gezeigt mit einem 
Bleistift anzuziehen. 











EINLEGEN DER CASSETTE ... 


Den Auswurfknopf drücken. Der Cassettenfachdeckel öffnet 
sich dann. Die Cassette so einlegen, daß sich die volle Spule 
(durch das Fenster gesehen) links befindet, und der Band- 
schlitz nach unten liegt. Dann den Cassettenfachdeckel durch 
Drücken oben auf dem Deckel schließen. 





о ЕЈЕСТ 














HERAUSNEHMEN DER CASSETTE ... 


Den Auswurfknopf drücken. Der Cassettenfackdeckel öffnet 
sich dann, und die Cassette kann herausgenommen werden. 


о ЕЈЕСТ 








SCHUTZ GEGEN UNBEABSICHTIGTES LOSCHEN ... 


Wenn eine Aufnahme gemacht wird, wird die vorher auf der- 
selben Stelle auf dem Tonband gemachte Aufnahme auto- 
matisch geléscht. Um wertvolle oder wichtige Aufnahmen vor 
unbeabsichtigtem Löschen zu schützen, sind das Gerat und die 
Cassette mit einer Schutzvorrichtung versehen. Um auf der 
Cassette aufgenommenes Material zu schützen, sind die an der 
Rückseite der Cassette angebrachten Lamellen mit einem 
Schraubenzieher herauszubrechen. 

BEMERKUNG: 

Wenn eine Cassette mit derart herausgebrochenen Lamellen 
eingelegt wird, kann keine Aufnahme auf ihr gemacht werden, 
selbst wenn der Aufnahmeknopf niedergedriickt wird. 


Zum Schutz von Aufnahmen auf Seite 1 ist Lamelle “A” 
rechts, und zum Schutz von Seite 2 Lamelle “B” 
herauszubrechen. 


Falls eine neue Aufnahme auf der Cassette notwendig wird, ist 
die durch Entfernen der Lamelle entstandene Offnung mit 
einem Klebestreifen abzudecken. 











AUFNEHMEN... 


1 Die Anschlüsse prüfen entsprechend den Anweisungen für 
Anschließen des Cassetten-Recorders. 








2 Die verschiedenen Schalter wie folgt einstellen: 
Bandsortenvvahischalter . ............ auf die vervvandte 
Bandsorte vvie folgt 





METAL für Metallbänder NORMAL ... 
СгО2 r Chrombänder, gleichwertige 
Bänder und Chromdioxydbänder 
Metallband Chrom-Ersatz und Chrom-Dioxid Band 
TAPE TAPE 


= METAL = 2 METAL = 
= = = 
|= cros al = cas a 
= NORM = 


m NORM x 


"URUD für Eisenoxydbänder und 
alle anderen Bandsorten 


Geräuscharm & Ferro-Oxid Band 
TAPE 


= METAL = mi 
Croz x 
İn NORM x 





EINGANGSWAHLSCHALTER .......... LINE oder MIC 
Je nach der Eingangsquelle. 





Dolby Rauschunterdriickungsschalter 

ON ərə wenn die Aufnahme mit 
Dolby gemacht werden soll. 

Dolby Rauschunterdriickungsschalter 

RES ET wenn die Aufnahme ohne 
Dolby gemacht werden soll. 





INPUT INPUT 
DOLBY NR DOLBY NR 





3 Die Cassette in das Fach so einlegen, daß die zu 
bespielende Seite zum Benutzer hin liegt (Wenn eine 
unbespielte Cassette verwandt wird, befindet sich dann die 
volle Spule links). Den Stromschalter zum Einschalten des 
Stroms driicken. 





POWER 


Gr 





4 Falls einen teilweise bespielte Cassette verwandt wird, und 
es wird gewünscht, mit der Aufnahme vom Beginn der Spule 
an anzufangen, ist das Tonband durch Drücken des Rückspul- 
knopfs zurückzuspulen. Das Bandzählwerk durch Drücken des 
Nullstellknopfs auf Null zurückstellen. 














5 Zuerst den Pausenknopf drücken, und dann den Finger vom 
Knopf entfernen. Die Pausenanzeige leuchtet dann auf. Den 
Aufnahme- und den Wiedergabeknopf gleichzeitig drücken, 
und die Finger abnehmen, wenn beide Knöpfe eingerastet sind. 
Beide Anzeigen leuchten dann auf. Das Gerät ist dann zur 
Aufnahme bereit. 








6 Den linken und den rechten Eingangspegelregler so ein- 
stellen, daß an der lautesten Stelle der Aufnahme die Zeiger 
auf den VU Metern gerade “0” erreichten. 


WICHTIG! 

Es muß unbedingt darauf geachtet werden, daß der Aufnahme- 
pegel richtig eingestellt wird. Aufnahmen mit zu hohem Pegel 
(die Zeiger schlagen über “0” hinaus aus) werden verzerrt. Auf- 
nahmen mit zu geringem Pegel (die Zeiger bewegen sich nicht, 
oder nur wenig) ergeben geringe Lautstärke und viel Neben- 
geräusche bei der Wiedergabe. 





7 ———— LEVEL 





Richtiger Bereich 


ZA a 
20 1075 3 


Überlastung 








7 Nach Einstellung der richtigen Aufnahmepegel ist mit der 
Aufnahme durch nochmaliges Drücken des Pausenknopfs zu 
beginnen. Die Pausenanzeige erlöscht. Falls der Lauf des 
Bandes ohne Betätigung des Wiedergabe- und des Aufnahme- 
knopfs angehalten werden soll, ist der Pausenknopf am Gerät 
zu drücken. 


N 








8 Zur Ausschaltung unerwünschter Stellen und zur 
Herstellung richtiger Pausen zwischen den einzelnen Stücken 
ist der Aufnahmestummschaltungsknopf zu drücken und 
niedergedrückt zu halten. Das Band läuft weiter, während 
dieser Knopf niedergedrückt gehalten wird, aber nichts wird 
auf ihm aufgezeichnet. Den Aufnahmestummschaltungsknopf 
freigeben, um mit der Aufnahme weiterzufahren. Diese 
Einrichtung, in Verbindung mit dem Pausenknopf, ist sehr 
praktisch für Redigieren der Aufnahmen. 





9 Wenn die Aufnahme beendet ist, den Anhalteknopf 
drücken. Die Aufnahme- und die VViedergabeanzeige erlöschen 
dann. Wird während der Aufnahme das Tonband vollständig 
auf die rechte Spule aufgewickelt, hält der Vorlauf des 
Tonbandes automatisch an, und das Gerät versetzt sich selbst 
in die Anhaltestellung. 


OREC MUTE OREC MUTE 
me mew omav woran pet rw nähe 








TOun den Strom abzuschalten, den Stromschalter durch 
nochmaliges Drücken freigeben. 





POWER 


VVIEDERGABE... 


1 Ein geeignetes System entsprechend den Anleitungen für 
Anschließen des Cassetten-Recorders anschließen, und den 
Stromschalter zum Anstellen des Stroms drücken. 


2 Die bespielte Cassette so einlegen, daß die wiederzu- 
gebende Seite zum Benutzer hin liegt. 








3 Zur Wiedergabe von mit Dolby Rauschunterdrückungs- 
system aufgenommenen Cassetten-Tonbändern muß der Dolby 
Rauschunterdrückungsschalter auf “ON” gestellt werden. 
Derartige Cassetten-Tonbänder können selbst mit Dolby 
Rauschunterdrückungssystem hergestellte Tonbänder, oder 
gekaufte Tonbänder sein, die an der “ DO ” Schutzmarke an 
der Cassette erkenntlich sind. 

Für alle anderen Tonbänder ist der Dolby Rauschunter- 
drückungsschalter auf “OFF” zu stellen. 





4 Den Bandsortenwahlschalter auf die verwandte Bandsorte 
einstellen. 








5 Den Wiedergabeknopf drücken. Das Gerät beginnt dann 
mit der Wiedergabe. 


6 Lautstärke, Klang und Balance mit den entsprechenden 
Reglern am Stereo-System nach Wunsch einstellen. 











7 Um die Wiedergabe vorübergehend zu unterbrechen, den 
Pausenknopf am Recorder drücken. Den Pausenknopf 
nochmals drücken, um mit der Wiedergabe weiterzufahren. 

















B Nach Ende der Wiedergabe den Anhalteknopf drücken. 
Wird während der Wiedergabe das Ende des Tonbandes 
erreicht, hält der Recorder automatisch an. Zum Abstellen des 
Stroms den Stromschalter durch nochmaliges Drücken 
freigeben. 


POWER 
DOLBY NR DOLBY NR 

Metallband Chrom-Ersatz und Geräuscharm & 

Chrom-Dioxid Band Ferro-Oxid Band 
əə abe .. 
RR Bi — 
Ina аын əə 
onc um əmə ser Fiyon иман 

= per ewo un 
Se POWER 




















"Bunjjalsageßsapaıy ərp 
ләро -əwyeuzny әр ül yəspewozne əşxəq-üənəsse) sep 215 
123954ƏA ‘Palm 4913113 Jyundyaz əşiləşsəbülə Jap uuemOL 





"ЈӘЈЛУЈӘЛ nz SWe]sAs1ay981dsine 
səp BunBipeyosag wn ‘uapiem şiləşsəbulə |әбәсј üəşəubləəb 
Uap јпе gnu Jsyıelsıan/Janısoey We safai] 190 

‘Bunyewag 


“ualjeyosnzue əiəəpuənəsse? We pun Jax12IS1a/\ 
/1enaoay WE WONG Uap wn “иәҹ̧огир JayjeYyosWOIS uaq 6 





“uagjaljyosue ajjanbwo.ysjasyoayy, 
aula ue synyeyosyaz-wosjasyoam Jap Bunyajzıan aig 8 





"381 МӘЈЈРЈЈӘЛ nz Aynyjeyostlaz 
-wons[asyoam aip in uəBunyəjuy Uap yoeu Iagom “üəlləşsülə 
aynyeyosyaz-wonsjasyaəam Jap pne 1192 ayyosuNMmeb aıq L 











UY 


111 


UT 





‘Uapuiqisn Japaim. 
Aynyjeyosysz-wonsjesyosm Jap Bueßsnewonsjassyoey uaieq 
-4eyəs Wap WwW uuep UY! pun ‘UauUaLge 13475184 /13A1399 H 
Linz asopyoa}spuem-wosjasyoaMm Jap uoa Bunyainz aig 9 





“uayomp ydouxaqeBiapal\y Uap uuep pun 
‘uayeyosnzqe wog uəp wn ‘uagebiesy üəyəniq səfıjewysou 
U21np 4əyeyoswos uaQ ‘UeBainzuie 12190 sep u! ais ys! jos 
uapıam нәдәбәбјәрәл Jynyeyosyaz-wonsjasysey Uaieqiepai] 
491|2195П2 asiamjyem Jap yu ajjassed əşlərdsəq aula uuayı с 











TT. 








YIMOd 


"мәҹәпар sdouxaqeBuapal\ Uap 
pun -awyeuyny uag "usyjeydsnzge WONG uap wn ‘Ueqebiaiy 
uəyəniq səfıjewyoou U91np 18}/PU9SLI01S Uap uueg "üəyənip 
Jdouxayjeuuy нәр sjabadawyeuyny sap Bunijaisui3 yN t 





“ua|jaysula 18181518 A Japo 18A18084 
we Bunululsqy Jap yw wweBoidoipey aryasunmaß seq £ 








"uəbloyəq neuəb uawyəauzny in) uaunyəjuy 
әјр qeg "üəyonip: Önləzüələfb idouyəqeBləpərly uap 
pun -əwyeuzny нәр uuep pun ‘usyonıp şdouyuəsneg uəq 4 





H3MOd 





(aequajaly yorjziesnz esiamjyem , 
381 Aynyey9snaz-wonsjesyoaM əd) 


"uayonıp 
sWOAS səp uaəyeyosuig wnz Jarjeyaswong Uap uuep pun 
“uəBəlulə syu!) qobu əlndS uajjon Jap Ji aljasseg auıg L 


“HHDTTVHOS.ISZ-INOG S TASHOSM 





SCHNELLVORLAUF/ RUCKSPÜLEN... 


Um jede beliebige Stelle auf dem Tonband vviederzugeben, ist "One anew pray er FD near 
der Sehnellvorlaufknopf (FFWD) zu drücken. Den Anhalte- əəə 

knopf drücken, wenn die Stelle erreicht wird, deren | 

Wiedergabe gevvünseht wird. Wenn vvührend des Schnell- - 


vorlaufs das Ende des Tonbandes erreicht wird, hält es auto- 
matisch an. Den Stromschalter durch nochmaliges Drücken 























freigeben, um den Strom abzuschalten. Lə 1 Rae нә İ ә 
Um das Tonband in die Anfangsstellung zurückzubringen, ist =. m 
der Rückspulknopf zu drücken. Zum Anhalten des Tonbandes —- 
den Anhalteknopf drücken. Das Tonband halt automatisch an, fl 
wenn es sein Ende erreicht. Den Stromschalter durch noch- 
maliges Drücken freigeben, um den Strom abzuschalten. 
Once anew pan ms sər ooo nie 








WARTUNG... 


Dieses Cassetten-Deck ist ein empfindliches elektro-mechani- 
sches Gerat, das gelegentlich Wartung erfordert. 


Tİ Reinigung der Köpfe, des Capstans und der Andrucksrolle. 


WARNUNG 


ZU IHRER PERSÖNLICHEN SICHERHEIT MUSS 
DIE WECHSELSTROMZULEITUNG UNBEDINGT 
VON DER STROMQUELLE ABGETRENNT 
WERDEN, BEVOR REINIGUNG ODER ÖLUNG 
VORGENOMMEN WIRD. 












Um stets die beste Leistung des Geräts zu erreichen, sind die 
Köpfe, die Andrucksrolle und der Capstan regelmäßig dann zu 
reinigen, wenn sich Anhäufungen von Staub oder rotbraunen 
Oxydteilchen auf ihnen bemerkbar machen. Diese Teilchen 
können mit einem mit Isopropylalkohol oder mit einer 
Spezial-Kopfreinigungsflüssigkeit angefeuchteten Wattebausch 
entfernt werden. 


Bandantriebsachse 





Andrucksrolle 


Um die Reinigung richtig vorzunehmen, den Auswurfknopf 
drücken und die Cassette herausnehmen. Den Cassetten- 
fachdeckel an beiden Seiten fassen und ihn abziehen. 

Die Vorderseite der Köpfe und die Oberflächen des Capstans 
und der Andrucksrolle sorgfältig mit Alkohol abreiben. Nach 
der Reinigung ist der Cassettenfachdeckel wie in der Abbilung 
gezeigt wieder anzubringen. 


2. Reinigung des Gehäuses und der sichtbaren Metallteile 

Ein mit reinem, lauwarmem Wasser angefeuchtetes sauberes, 
weiches Tuch benutzen. Niemals Benzol, Benzin oder andere 
scharfe chemische Reinigungsmittel verwenden, da sie die 
Politur des Gehäuses beschädigen können. Es muß unbedingt 
darauf geachtet werden, daß kein Wasser in das Innere des 
Geräts eindringt. 








-D=